Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene


Auch gerade für Kinder (ab ca 7 Jahren) und Jugendliche sind Bio- und Neurofeedback eine tolle Sache. Optimal geeignet ist es deswegen, weil es spielerisch möglich ist, die Kinder dort abzuholen wo ein Problem den Schulalltag, oder das Leben zu Hause erschwert. Es wird unbedingt begrüsst, wenn Eltern, Lehrer oder Fachleute die ein Kind bereits betreuen mit uns zusammenarbeiten. Biofeedback und Neurofeedback sind zwar eigenständige Methoden, die Effektivität kann aber zunehmen, wenn alle involvierten Fachleute an "einem Strick ziehen". Konzentrations- und Lernprobleme sind klare Gründe für ein Feedbacktraining. Auch häufiges Bauchweh, Übelkeit,  Kopfweh, oder andere Symptome die nicht sicher eingeordnet werden können, sollten zumindest einmal mit einem Profil untersucht werden.

 

In der Therapie versuchen wir zuerst dem Grund für das Defizit oder das Problem auf die Spur zu kommen. Wir fragen nach der Ursache und setzen dann genau dort an. Aber auch - und das ist noch relativ häufig der Fall,-  wenn die Ursache nicht klar zu definieren ist, oder gar organisch bedingt ist, wird trotzdem durch gezieltes Biofeedbacktraining oft eine deutliche Besserung, ein Fortschritt erzielt. Es ist auch längst nicht immer eine Erkrankung oder ein Defizit die Ursache. Manchmal muss einfach nur "ein Knoten gelockert" oder ein Denkmuster aufgelöst werden. 

Nachdem wir gemeinsam das Trainingsziel festgelegt haben, wird je nach Absprache nur mit Neurofeedback oder/und Biofeedback trainiert. Auch kurzfristig im Hinblick auf Lernziele die erreichte werden sollten oder bei "wackeligen" Zeugnisnoten, kann Neurofeedback manchmal "die Rettung" sein.

Das Feedback wird ganz individuell auf jedes einzelne Kind abgestimmt.

 

Häufig empfinden Kinder das Training nicht als ein "Muss", sondern es macht ihnen Spass und sie kommen gerne wieder.